Es existiert nach Angaben von eRecht24 eine Möglichkeit, einfache Kontaktformulare abzumahnen. Der Grund ist: Es werden personenbezogene Daten ohne vorherige Einwilligung elektronisch verarbeitet.

Die Lösung ist recht simpel: Unter dem Formular wird noch ein Zustimmungs-Haken angefordert und das Ergebnis am besten mit den Formularinformationen gespeichert. So habe ich das umgesetzt: https://collaborato.de/kontakt/

Konkretes Beispiel für das Plugin Contact-Form-7 in drei Schritten:

1. Kopieren Sie den Code unten in die Konfiguration Ihres Kontaktformulars. Sie finden es unter dem Menuepunkt “Formulare” im Backend.

Die richtige Stelle ist nach dem vorletzten “Label”-oder “p”-Block. Danach kommt nur noch Code des Absende-Buttons “Submit”:


<label>
[acceptance Datenschutzerklaerung-zugestimmt] Ich habe die <a href="https://collaborato.de/datenschutzerklaerung/" target="_blank" rel="noopener">Datenschutzerklärung</a> zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an E-Mail-Adresse infocollaborato.de widerrufen. [/acceptance]
</label>

2. Ersetzen Sie die beiden Stellen an denen meine Adressen stehen mit Ihrer Mailadresse und Ihrem Link zur Ihrer Datenschutzerklärung. (Korrektur: In einer früheren Version haben sich die Anführungszeichen beim Kopieren in gebogene „typographische Anführungszeichen“ verwandelt. Das versteht Contact-Form-7 nicht, deshalb korrigiert)

3. Um das nachher im Zweifel beweisen zu können, habe ich noch das neue Feld [Datenschutzerklaerung-zugestimmt] in die Mail kopiert, die mir den Formularinhalt sendet. Die Konfiguratiion finden Sie unter dem Reiter “E-Mail” oben in den Formulareinstellungen.

Klappt das alles nicht, können Sie anstelle des Formulars auch einfach die Mailadresse mit einem “mailto:-Link” auf der Seite angeben (wie hier bei Hubspot erklärt ) dann umgehen Sie das Problem.

Da ich keine weitere Quelle als eRecht24 habe, gehe ich mal davon aus, dass es sich derzeit um keine große “Abmahnwelle” handelt. Wenn Sie andere Hinweise haben, bin ich für eine Info dankbar. Vielleicht erledigt sich das Thema auch mit dem neuen Hinweis zum Kontaktformular in der neuen Datenschutzerklärung im Zweifel also den Anwalt fragen.